SPIK-Logo

SPIK 2016: 17. März 2016

Zu den Präsentationen

Zur Bildergalerie

Willkommen beim Schweizer Polizei Informatik Kongress (SPIK)

SPIK 2017

Informatik und Telekommunikation wachsen schrittweise zusammen, und so hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz angeregt, seine Fachveranstaltungen zur Einsatzkommunikation – namentlich, aber nicht nur den Polycom Day – unter dem Dach des SPIK durchzuführen. Die Idee fand die Zustimmung des Vorstandes von Swiss Police ICT und des SPIK-OKs.

Und so umfasst SPIK 2017 zwei Tage. Der erste – der 29. März 2017 – widmet sich den Themen Einsatzkommunikation und Cyber, der 30. März 2017 wiederum den herkömmlichen Polizei-IT-Themen. Dazwischen liegt das Swiss Police ICT Dinner. Veranstaltungsort des Kongress‘ ist das Stade de Suisse, des Dinners das Hotel Bellevue.

Details zu den Sponsoringkonditionen entnehmen Sie der Sponsoringausschreibung 2017. Die Anmeldung erfolgt über ein Online-Formular. Dieses wird ab Mittwoch, 14. September auf spik.ch aufgeschaltet. Eingabefrist für Ihre Anmeldung ist Mittwoch, 26. Oktober 2016, 18.00 Uhr.

Wir würden uns sehr über Ihre Referats- und / oder Stand-Nomination freuen. Zur Beantwortung von Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle Swiss Police ICT jederzeit zur Verfügung: 031 313 18 48 | info@spik.ch

Über SPIK

SPIK ist die nationale Plattform für den Erfahrungsaustausch zu den Themen Polizeiinformatik, Einsatzkommunikation und Bekämpfung von Cybercrime.

SPIK richtet sich an Informatiker und Führungskräfte aller Polizeikorps ebenso wie an die Informations- und Kommunikations-Industrie (IKT/ICT), die Wirtschaft und die Politik. Ziel des jährlich stattfindenden Kongresses ist es, die Involvierten mit neuen Ideen, Entwicklungen und Produkten vertraut zu machen.

Hinter dem Anlass steht der Verein Swiss Police ICT, dem Vertreter verschiedener Polizeikorps, das BABS und diverse Informatikfirmen angehören. Das SPIK OK setzt sich zusammen aus dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz sowie Polizei- und Wirtschaftsvertretern.
Ein politischer Beirat umfasst Vertreterinnen und Vertreter der fünf Bundesratsparteien, einen Regierungsrat und einem Polizeikommandanten. Er dient als politisches Konsultativ-Organ und Bindeglied zur Politik.

Wenn politische Themen aus der Schnittmenge von öffentlicher Sicherheit und Informatik/Kommunikation aktuell sind, beteiligt sich Swiss Police ICT auf Anfrage auch an Mitwirkungsverfahren.

 

English version

Barbara Schmid-Federer

Das Internet wird für Politik und Gesellschaft zunehmend zu einer grossen Herausforderung. Ich engagiere mich bei SPIK, weil diese Plattform hilft, die Weichen richtig zu stellen.

Nationalrätin CVP/ZH,
Beirat Swiss Police ICT

Case-Studies

Zu den Case Studies

Politisches rund um's Thema Polizei und Informatik finden sie auf www.politoscope.ch

politoscope_logo-(1).png